Home Rezepte Gesundes Frühstück: Vegane Haferwaffeln mit Bananen

Gesundes Frühstück: Vegane Haferwaffeln mit Bananen

von Mary

Für einen gesunden Start in den Tag: Vegane Haferwaffeln mit Bananen und Ahornsirup zum Frühstück. Das Rezept gibt’s hier auf dem Blog.

Nichts geht über ein gutes Frühstück. Während es unter der Woche meist etwas schneller gehen muss und ich da gerne auf ein leckeres Müsli oder Naturjoghurt zurückgreife, darf es am Wochenende gerne etwas aufwändiger und ausgiebiger sein. Warum also nicht auch mal ein paar Waffeln zum Frühstück servieren? Mein großer Sohn war jedenfalls begeistert als ich ihm letztes Wochenende ein paar leckere Haferwaffeln mit Bananen und Ahornsirup serviert habe.

Gesundes Frühstück - Vegane Haferwaffeln mit Bananen

Das beste an den Waffeln ist aber, dass sie nicht nur lecker, sondern auch gesund sind, da ich bei der Zubereitung komplett auf Zucker verzichtet habe. Bei meinen Haferwaffeln kommt die Süße nämlich von den Bananen, die es nicht nur hinterher als Topping gab, sondern auch direkt im Teig verwendet wurden. Wer es allerdings süßer mag, der kann die fertigen Waffeln auch noch mit etwas Ahornsirup servieren.

Gesundes Frühstück - Vegane Haferwaffeln mit Bananen

Zusätzlich habe ich auf Eier verzichtet, da die enthaltenen Haferflocken für genug Bindung im Teig sorgen und statt normaler Milch ist in meinen Waffeln Hafermilch, damit der Hafergeschmack noch besser hervorkommt.

Gesundes Frühstück - Vegane Haferwaffeln mit Bananen

Hier kommt mein Rezept:

Vegane Haferwaffeln mit Bananen

Zutaten:Gesundes Frühstück - Vegane Haferwaffeln mit Bananen

  • 100 g Haferflocken
  • 200 ml Hafermilch
  • 1 Banane
  • 1-2 EL Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • etwas Öl oder Margarine für’s Waffeleisen
  • Außerdem: Bananen und Ahornsirup als Topping

Zubereitung:

  1. Die Haferflocken mit einem Pürierstab (oder in einem Mixer) solange trocken pürieren bis eine Art Mehl entsteht. Mit der Hafermilch verrühren und etwa 15 Minuten einweichen lassen.
  2. Nun die Banane schälen und zusammen mit einem Spritzer Zitronensaft und dem Backpulver zur Hafermasse geben und nochmals pürieren. Mit 1-2 EL Mehl andicken, damit ein zähflüssiger Waffelteig entsteht.
  3. Das Waffeleisen einfetten und (je nach Größe des Waffeleisens) etwa 2 EL Waffelteig auf die Platten geben und die Haferwaffeln ca. 10-15 Minuten backen lassen.
  4. Mit ein paar frischen Bananenscheiben und etwas Ahornsirup servieren.

Rezeptinfos:

  • Menge: ca. 4-5 Waffeln
  • Zubereitungszeit gesamt: ca. 30-45 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad: leicht

Habt ihr auch schon mal Haferwaffeln ausprobiert?

Gesundes Frühstück - Vegane Haferwaffeln mit Bananen - #haferwaffeln #waffeln #frühstück #vegan #veganewaffeln #bananenwaffeln #veganesfrühstück #waffelrezept #zuckerfrei

2

Das könnte euch auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Dein Name und die E-Mail Adresse wird benötigt, damit man dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert. Die Daten werden von mir gelöscht, solltest du mich darum bitten. Ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten können in der Datenschutzerklärung nachgelesen werden.*

23 Kommentare

Gregor 12. Januar 2019 - 19:26

Danke für das Rezept! Das müsste ja auch mit Hafermehl (welches es im Supermarkt zu kaufen gibt) auch gehen oder?! Dann würde man sich das pürieren sparen…

Antworten
Mary 13. Januar 2019 - 08:36

Hallo Gregor,

ja ich denke schon. Allerdings hatte ich kein Hafermehl zu Hause und hab eben direkt die Flocken genommen. Dann kann man sicherlich auch das normale Mehl komplett weglassen. Wenn du es ausprobierst, sag einfach mal Bescheid, ob das geklappt hat.

Liebe Grüße,
Maria

Antworten
Anne 15. Januar 2019 - 08:47

Das sieht sehr lecker aus, wollte mich dieses Jahr eh gesünder ernähren. Danke für das Rezept und liebe Grüße aus dem Hotel Kalterer See

Antworten
Hannah 15. Dezember 2019 - 16:27

Putze leider immernoch das Waffeleisen. Hat überhaupt nicht funktioniert und Teig ist furchtbar reingebacken, egal wie viel Öl ich benutzt habe

Antworten
Mary 17. Dezember 2019 - 13:28

Liebe Hannah,

das tut mir echt Leid, dass mein Rezept bei dir schief gelaufen ist. Bei mir hat es funktioniert und mein Waffeleisen ist auch nicht mehr das jüngste… Hast du dein Waffeleisen vorher heiß werden lassen? Daran könnte es manchmal liegen, dass Waffeln ankleben, wenn man den Teig auf die kalten Platten gibt. Sonst kann ich dir jetzt aber leider auch keinen Tipp geben, woran es liegen könnte.

Liebe Grüße,
Maria

Antworten
Marinka 24. April 2019 - 11:34

Ist Banane in diesem Rezept als Eiersatz vorgesehen oder als Geschmacksträger? LG

Antworten
Mary 26. April 2019 - 06:35

Liebe Marinka,

die Bananen sind eher für den Geschmack und die Süße drin, da das Rezept ohne Zucker ist. Ob es auch ohne Bananen funktioniert, kann ich dir leider nicht sagen. Solltest du es aber ausprobieren, freue ich mich sehr über eine Rückmeldung.

Liebe Grüße,
Maria

Antworten
Tanja 5. Mai 2019 - 14:28

Hallo Maria,
ich liebe (!) Waffeln. Allerdings versuche ich auch, wenn möglich auf Zucker zu verzichten. Das geht nicht immer. Manchmal hat man eben auch Schmacht. Dann brauche ich einfach ein leckeres Stück Torte oder eine andere Süßigkeit. Dass deine Waffeln ganz ohne Zucker auskommen und dann auch gesunde Zutaten, wie Banane und Haferflocken beinhalten, hört sich für mich richtigrichtig gut an. Ein sehr schönes Rezept. Vielen Dank dafür :o)

Liebe Grüße
Tanja :o)

Antworten
Claudia 28. September 2019 - 11:24

Die sind klasse! Bei uns gab es gestern auch Waffeln mit Dinkelmehl und Bananen gematscht. Hat die Kleine auch gefuttert

Antworten
Mary 16. Oktober 2019 - 12:59

Mit Dinkelmehl klingt auch gut. Werde ich mal ausprobieren.

Antworten
Anne 11. Oktober 2019 - 17:48

Funktioniert das auch, wenn man die Haferflocken (zart) nicht püriert?

Liebe Grüße
Anne

Antworten
Mary 12. Oktober 2019 - 14:23

Liebe Anne,

da ich bei dem Rezept kaum Mehl verwendet habe, sind die feingemahlenen Haferflocken quasi der Ersatz dafür. Wenn du sie ganz lässt, würde ich zu dem Teig dann etwas mehr Mehl hinzufügen, sodass ein dickflüssiger Waffelteig entsteht. So sollte es dann auch mit unpürierten Haferflocken funktionieren.

Viel Spaß beim ausprobieren und lass es dir schmecken!

Liebe Grüße,
Maria

Antworten
Anne 15. Oktober 2019 - 17:17

Dankeschön Ich werde es demnächst mal ausprobieren

Liebe Grüße
Anne

Antworten
Duvar Kaplama 7. März 2020 - 23:24

Habe die Waffel genau nach dem Rezept nach gemacht, es hat super geschmeckt.

Lg Duvar

Antworten
Mary 11. März 2020 - 09:03

Das freut mich.

Antworten
Gianna 23. März 2020 - 18:29

Hörte sich so lecker an, dass ich es direkt ausprobiert habe… Leider hat der Teig nur am Waffeleisen geklebt und ich konnte nicht eine Waffel davon naschen😢dachte, dass etwas mehr Mehl helfen würde, doch leider funktionierte das auch nicht. Obwohl das Eisen super heiß war. Hab den Rest Teig in eine kleine Muffinform gefüllt und im Ofen ausgebacken… Auch nicht genießbar gewesen. Schade… Ich mag das gar nicht, dass ich nun die Zutaten verschwendet hab.

Antworten
Mary 24. März 2020 - 16:48

Liebe Gianna,

das tut mir Leid, dass mein Rezept bei dir nicht geklappt hat. Es ist komisch, da es bei manchen zu klappen scheint und bei anderen nicht. Ich habe es vor kurzem auch wieder gemacht und es gab keine Probleme.
Ich verstehe, dass du dich nun über die verschwendeten Zutaten ärgerst…

Liebe Grüße,
Maria

Antworten
Luise 12. August 2020 - 12:40

Hallo,
also bei mir hat das Rezept gut geklappt und sie schmecken super lecker. Ich habe noch eine Priese Zimt hinzugefügt und eine Waffeln hat bei mir ca 5 min im Waffeleisen auf Stufe 4 gebraucht, und ich hab es ganz stark eingefettet , nur vielleicht als Tipp für die Leute, bei denen es nicht geklappt hat.
Liebe Grüße

Antworten
Mary 13. August 2020 - 07:06

Liebe Luise,

danke für dein Feedback. Das freut mich zu hören, dass es bei dir geklappt hat und sie dir geschmeckt haben. Mit dem Zimt muss ich auch mal probieren, das ist bestimmt auch lecker.

Hab einen sonnigen Tag.

Liebe Grüße,
Maria

Antworten
Karina 19. August 2020 - 10:05

Vielen Dank für das tolle Rezept gesund, haben für mich genau die richtige Süße und sind super zum vorbereiten. Die Waffeln schmecken auch den nächsten Tag gut, wenn die sie im Kühlschrank waren.
Ich nutze ein 0/8/15 Waffeleisen.. ist ein 3 in 1 Sandwichtoaster, wo auch Waffelplatten dazugehören. Funktioniert super

Antworten
Mary 25. September 2020 - 13:00

Das freut mich, wenn es dir so gut geschmeckt hat liebe Karina. Genau so ein Waffeleisen habe ich übrigens auch.

Liebe Grüße,
Maria

Antworten
Susanne Röhrig 22. September 2020 - 08:08

Bei mir ist es leider auch total angebacken, innen roh, aussen fest geklebt… Schade… Hatte mich sehr darauf gefreut. Es wird aber leider nicht mehr gemacht

Antworten
Mary 25. September 2020 - 13:04

Liebe Susanne,

das tut mir leid. Ich kann mir es nicht erklären, warum es bei manchen scheinbar klappt und bei anderen wieder nicht.

Liebe Grüße,
Maria

Antworten