Home Anzeige Die Kokosnuss – Küchen- und Beautywunder in Einem

Die Kokosnuss – Küchen- und Beautywunder in Einem

von Mary
Die Kokosnuss - Küchen- und Beautywunder in einem

Die Kokosnuss ist derzeit in aller Munde und sie ist vor allem so beliebt, weil sie ein echtes Allroundtalent ist: Die tropische Palmenfrucht kommt heutzutage nämlich nicht mehr nur noch in der Küche zum Einsatz, sondern findet auch im Gesundheits- und Beauty-Bereich großen Anklang. Was wirklich alles in der Kokosnuss steckt und wofür man sie verwenden kann, will ich euch heute verraten.

Die Kokosnuss als Superfood

Wir kennen die Kokosnuss vor allem als Frucht mit einer harten braunen Schale und weißem Fruchtfleisch innen drin. So sehen sie aus, wenn man sie bei uns im Supermarkt kauft. Doch eigentlich besitzt die Palmenfrucht noch weitere Schichten, die aber vor dem Transport entfernt werden, ganz einfach um Platz zu sparen. Deshalb sieht man auf Urlaubsbildern auch meist die jungen noch grünen Varianten der Kokosnuss, aus denen gerne das pure Kokoswasser getrunken wird. Je älter aber die Frucht, desto weniger Kokoswasser enthält diese. Daran könnt ihr erkennen, wie lange eure Kokosnuss bereits gelagert wurde. In jungen Früchten können nämlich bis zu einem Liter Flüssigkeit enthalten sein. Das Kokoswasser eignet sich besonders gut um Smoothies und andere Getränke zuzubereiten. Für Desserts ist es ebenfalls sehr zu empfehlen. Kokoswasser gibt es aber auch pur oder in verschiedenen Geschmacksrichtungen zu kaufen.

Die Kokosnuss - Tropicai Bio Kokoswasser King Coconut Water

Doch nicht das Wasser ist das Interessante, sondern das weiße Kokosfleisch. Das Fleisch kann sowohl roh verzehrt oder auch getrocknet werden. Dann spricht man vom sogenannten Kopra, aus dem man zum Beispiel wertvolles Kokosöl und die getrockneten Flocken herstellen kann. Wo wir wieder beim Thema Superfood wären. Denn das Kokosöl ist das beliebteste Produkt, welches man aus der Kokosnuss gewinnen kann und das nicht nur weil es so vielseitig einsetzbar ist. Es ist hocherhitzbar, eignet sich für viele süße Leckereien und zudem ist es auch noch gesund! Denn Kokosfleisch und das daraus gewonnene Öl ist reich an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Es stärkt das Immunsystem, unterstützt die Verdauung und regt unseren Stoffwechsel an. Wichtig dabei ist allerdings noch: Wenn ihr Kokosöl kauft, achtet darauf, dass es wirklich zu 100% reines Öl oder Fett aus dem Fleisch der Kokosnuss ist. Denn nur dann habt ihr auch wirklich hochwertiges Öl. Ich kann euch da das Virgin Coconut Oil von der Firma Tropicai empfehlen. Es ist ein reines veganes Naturprodukt und wird durch eine schonende Kaltpressung gewonnen.

Die Kokosnuss - Tropicai Kokosnussöl Virgin Coconut Oil

Doch wo bekommt man eigentlich die leckere Kokosmilch her? Die Milch ist wie schon das Öl kein Eigenprodukt der Kokosnuss, sondern wird durch ein Herstellungsverfahren gewonnen. Wenn ihr wissen wollt, wie man Kokosmilch selber machen kann, dann schaut mal beim Blog Projekt: Gesund Leben vorbei. Die liebe Hannah hat hier eine schöne Anleitung dazu verfasst. Die Milch ist hervorragend für Getränke und Süßspeisen geeignet. Vielleicht erinnert ihr euch noch? Ich habe vor einer Weile auch schon einen leckeren Smoothie mit Kokosmilch zubereitet. Meine Milch war aber gekauft und nicht selbst gemacht. Noch mehr kreative Rezeptideen zum Thema Kokos findet ihr zum Beispiel auch hier: Bei Filizity gibt es ein leckeres Rezept für karibische Kokos-Mascarpone-Sticks.

Wissenswertes: Wusstest ihr, dass eine Kokosnuss gar keine richtige Nuss ist? Sie zählt vielmehr zu den Steinfrüchten.

Die Kokosnuss - Küchen- und Beautywunder in einem 1

Anzeige

Mehr Lebensmittel mit Kokosnuss findet ihr auch bei Amazon.

[Diese Anzeige enthält Partner-Links. Mehr Infos]

Die Kokosnuss als Beautywunder

Auch in der Beautywelt hat die Kokosnuss längst ihren Platz gefunden. Hier kommt vor allem wieder das Kokosöl zum Einsatz und wird unter anderem in der Körper- und Haarpflege, beim Sonnenschutz und auch in gesundheitlichen Bereichen verwendet. Das liegt ganz einfach daran, dass es eine feuchtigkeitsspendende Wirkung hat sowie einen kühlenden Effekt besitzt und dabei aber kaum in die Haut eindringt. Es hält Mücken fern, tötet Bakterien im Mundraum ab und sagt Schuppen den Kampf an. Es scheint ein echtes Multitalent zu sein. Dazu ist es günstiger als so manche Beautyprodukte und ohne chemische Zusätze.

Ich selber habe es schon als Bodylotion, Peeling und Mundspülung verwendet. Auch wenn das Öl recht hart ist, verflüssigt es sich schnell bei Wärme und kann so wunderbar als Körperöl angewandt werden. Es macht trockene Hautstellen wie Knie oder Ellenbogen wieder weich und beruhigt gereizte Haut. Als Körper-Peeling mischt ihr das Öl einfach mit etwas Zucker und fürs Gesicht empfehle ich dazu etwas Honig und feine Grieskörner. Das entfernt abgestorbene Hautschüppchen, spendet Feuchtigkeit und lässt die Haut wieder schön frisch aussehen.

Beim sogenannten Ölziehen nimmt man einfach einen Esslöffel des flüssigen Öls in den Mund und zieht es für ca. 15 Minuten durch die Zähne. Das soll Zahnfleischentzündungen hemmen und gegen Karies helfen. Außerdem munkelt man, dass man durch regelmäßige Anwendungen mit Kokosöl weißere Zähne bekommen soll. Mehr zum Thema Ölziehen könnt ihr bei Flowgrade nachlesen.

Die Kokosnuss - Tropicai Kokosnussöl Virgin Coconut Oil 1

Als nächstes werde ich das Öl auch für meine Haare ausprobieren. Hier soll es ja gleich mehrfach wirken: Als Spülung versorgt es das Haar mit Feuchtigkeit und macht es schön seidig. In den Spitzen sagt es Spliss und Haarbruch den Kampf an. Auch Schuppen und gereizter Kopfhaut soll es effektiv entgegenwirken.

Anzeige

Mehr Beauty-Produkte, die Kokosnuss enthalten, findet ihr auch in meinem Partner-Shop.

[Diese Anzeige enthält Partner-Links. Mehr Infos]

Natürlich gibt es noch viel mehr Tipps zum Thema Kokosnuss und Kokosöl. Aber ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Eindruck davon vermitteln, was diese tropische Frucht so alles drauf hat.

Habt ihr die Kokosnuss auch schon außerhalb der Küche verwendet?

Die Kokosnuss – Küchen- und Beautywunder in Einem

[Dieser Beitrag enthält eine oder mehrere Anzeigen für Tropicai. Mehr Infos.]

2

Das könnte euch auch interessieren

8 Kommentare

Anke 27. Mai 2016 - 17:27

Ohhhh…das Kokoswasser Minty Melon klingt aber sehr verführerisch^^ Ich nehme Kokosöl ganz regelmäßig als Haarkur. Ich massiere etwas davon in meine Kopfhaut ein und dann auch eine ordentliche Portion in die Längen, alles in einen bequemen Handtuchturban wickeln und über Nacht drin lassen…Am Morgen gründlich ausspülen und v.a. meine Kopfhaut, die zu Entzündungen neigt aufgrund meiner Neurodermitis dankt mir das sehr. Ich möchte das nicht mehr missen. Es ist wirklich ein Allroundprodukt schlechthin.

So und jetzt muss ich mal nach dem Kokoswasser schauen^^

Hab ein schönes Wochenende und ganz viel Glück und einen tollen Tag wünsche ich dir für den kommenden Montag

Antworten
Mary 29. Mai 2016 - 11:26

Liebe Anke,

danke für deinen Kommentar. Das hört sich nicht schlecht an, muss ich wirklich demnächst mal probieren als Haarkur. Und das Wasser ist sehr lecker.

Und auch danke für deine lieben Glückwünsche!

Dir noch einen tollen Sonntag.

Antworten
Melina Wolter 27. Mai 2016 - 19:20

Schöner Beitrag Ich benutze Kokosöl sehr sehr gerne zum Kochen – das gibt den Gerichten einen orientalischen Touch! Und auch als Haarkur hab ich das Öl schon mal verwendet – das mit der Mundspülung ist mir echt neu!

Liebe Grüße,
Melina

Antworten
Caro 29. Mai 2016 - 00:03

Ich liebe einfach alles, was mit Kokosnuss zu tun hat!
Momentan mixe ich mir total gerne Shakes mit Kokosmilch (statt normaler Milch) und benutze Kokosöl für meine Haare- ein wirklich guter Tipp!
Wünsch dir ein schönes Wochenende,
Caro
Madmoisell

Antworten
Clara 29. Mai 2016 - 09:28

Ein sehr interessanter und informativer Beitrag! Ich liebe Kokosnuss-Öl und benutze es eigentlich für jedes meiner Gerichte, welches in der Pfanne gemacht wird! Kokosnuss-Wasser habe ich noch nie probiert, muss ich ehrlich gestehen – stelle ich mir aber auch sehr lecker vor!

Antworten
Mary 29. Mai 2016 - 11:23

Danke dir! Probier das Kokoswasser ruhig mal aus. Ich finde es sehr lecker. Egal ob frisch aus der Kokosnuss oder in anderen Geschmacksrichtungen.

Antworten
Filiz 30. Mai 2016 - 10:56

Ich LIEBE Kokos! Am liebsten in alles rein, was gebacken wird
Die Kokos-Mascarpone-Sticks, die du auch verlinkt hast (danke dir!) gehören mit zu meinen Favoriten, aber auch im Bereich Beauty verwende ich Kokos für vieles. Es ist einfach meine Wundernuss

Ganz liebe Grüße,
Filiz

Antworten
Wissenswertes über Superfoods - #1 Superfood Kokosöl - Natürlicher Lebensstil 21. Februar 2017 - 13:30

[…] Die Kokosnuss – Küchen- und Beautywunder in einem […]

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Dein Name und die E-Mail Adresse wird benötigt, damit man dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert. Die Daten werden von mir gelöscht, solltest du mich darum bitten. Ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten können in der Datenschutzerklärung nachgelesen werden.*