Home Rezepte Gesundes Frühstück: Schoko-Kokos-Granola mit Dinkelflocken

Gesundes Frühstück: Schoko-Kokos-Granola mit Dinkelflocken

von Mary

Gesundes Frühstück: Leckeres Schoko-Kokos-Granola mit Dinkelflocken ganz einfach selber machen.

Es geht doch nichts über ein leckeres Müsli oder Granola zum Frühstück. Doch leider stecken in den fertigen Mischungen oft viel Zucker oder andere unnötige Zusätze. Deshalb mache ich mein Müsli lieber selber und habe euch auch gleich das Rezept für ein leckeres Schoko-Kokos-Granola mitgebracht.

Zuckerfreies Frühstück: Selbstgemachtes Müsli mit Schokolade und Kokos

Es ist noch gar nicht so lange her, als ich angefangen habe, mein Müsli selber zu machen. Kurz vor Weihnachten um genau zu sein. Denn mein Papa musste kürzlich auf eine zuckerreduzierte/zuckerfreie Ernährung umstellen. Da dachte ich mir, eine kleine zuckerfreie Müsli-Auswahl als selbstgemachtes Küchengeschenk wäre doch gar nicht so schlecht. Gesagt, getan! So habe ich gleich 3 verschiedene knusprige Granola-Mischungen für ihn gemacht, die so lecker waren, dass ich für uns selber auch noch etwas behalten habe. Dabei kamen die Sorten so gut an, dass ich sie euch ebenso nicht vorenthalten möchte und sie im Laufe des Jahres von mir hier verbloggt werden.

Die erste Sorte gibt es nun heute und das ist ein sehr leckeres Schokoladen-Granola mit Kokos und zartschmelzenden Dinkelflocken. Obwohl es Schokolade enthält, ist das das Müsli was am wenigsten süß schmeckt. Denn ich habe dafür hochwertige Zartbitterschokolade mit 100% Kakaoanteil verwendet. Wem das zu derb ist, kann natürlich auch auf andere Schokolade zurückgreifen. Aber ich finde gerade dadurch bekommt dieses Granola einen sehr edlen Geschmack. Für etwas Süße habe ich ein klein wenig Kokosblütensirup verwendet, der im Vergleich zu normalen Zucker noch Vitamine, Ballast- und Mineralstoffe enthält. Ich finde noch mehr Süße braucht es auch gar nicht, zumal man ja hinterher auch noch frische Früchte unter sein Müsli mischen kann.

Zuckerfreies Frühstück: Selbstgemachtes Müsli mit Schokolade und Kokos

Das Rezept für mein selbstgemachtes Schoko-Kokos-Granola bekommt ihr hier:

Schoko-Kokos-Granola

Zutaten:Schoko-Kokos-Granola als gesundes Frühstück

  • 400 g Dinkelflocken
  • 50 g Kokosflocken
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 EL Kakaonibs
  • 50 g gehackte 100% Bitterschokolade (oder andere Schokolade)
  • 2 EL Kokosöl
  • Optional: 1-2 EL Kokosblütensirup

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 175 °C vorheizen
  2. Nun alle trockenen Zutaten (bis auf die Schokolade) abwiegen und in einer großen Schüssel vermischen.
  3. Das Kokosöl zusammen mit dem Kokosblütensirup in einem Topf leicht erwärmen bis es flüssig ist und anschließend gut unter die Flockenmischung rühren.
  4. Ein Backblech mit etwas Backpapier auslegen und die Mischung darauf gleichmäßig flach verteilen.
  5. Nun im vorgeheizten Backofen für etwa 15-20 Minuten backen, dabei ab und zu vorsichtig durchrühren, damit es gleichmäßig bräunen kann.
  6. Ist es fertig gebacken, wird zum Schluss die gehackte Schokolade unter das noch warme Granola gehoben und schön verteilt.
  7. Abkühlen lassen und in ein verschließbares Müsli-Glas füllen oder gleich schmecken lassen.

Rezeptinfos:

  • Menge: ca. 500 g Granola
  • Zubereitungszeit gesamt: ca. 20 Minuten + Abkühlzeit
  • Schwierigkeitsgrad: leicht

Tipp: Wenn ihr weniger Müsli zubereiten wollt, geht das auch in einer beschichteten Pfanne. Dafür einfach die Flocken und Körner mit dem Kokosöl unter rühren goldbraun anrösten. Pfanne vom Herd nehmen und die restlichen Zutaten unter das Müsli mischen. Abkühlen lassen und fertig.

Macht ihr euer Müsli oder Granola auch gerne selbst?
Was ist eure liebste Mischung?

Schoko-Kokos-Granola als gesundes Frühstück - #granola #müsli #zuckerfrei #vegan #schokokokosgranola #schokomüsli #schokogranola

1

Das könnte euch auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Dein Name und die E-Mail Adresse wird benötigt, damit man dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert. Die Daten werden von mir gelöscht, solltest du mich darum bitten. Ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten können in der Datenschutzerklärung nachgelesen werden.*

10 Kommentare

Luisa 22. Januar 2021 - 20:42

Das klingt wirklich nach einem sehr leckerem Granola, muss ich auch unbedingt mal ausprobieren.
Liebe Grüße
Luisa von https://allaboutluisa.com/

Antworten
Mary 24. Januar 2021 - 21:00

Liebe Luisa,

danke, das freut mich. Lass es dir schmecken!

Liebe Grüße,
Maria

Antworten
Lisa Marie 24. Januar 2021 - 12:09

Hi Maria,
oh ich liebe ja Granola! Und dein Rezept für Schokoladen-Granola hört sich toll an und dann hat es auch eine feine Kokosnote! Das ist genau meins. Obwohl ich dieses Wochenende sehr faul gewesen bin, hab' ich trotzdem ständig Hunger. Bei den Bildern hier erst recht!

Dein Papa hat sich bestimmt sehr über die Müslisorten gefreut!
Hab' noch einen schönen Sonntag!

Liebe Grüße
Lisa Marie

Antworten
Mary 24. Januar 2021 - 21:04

Liebe Lisa Marie,

man darf ja auch mal faul sein.
Ich danke dir, das war auch sehr lecker und mein Vater hat sich sehr gefreut.

Ich wünsche dir noch einen schönen Abend.

Liebe Grüße,
Maria

Antworten
Claudia 5. Februar 2021 - 07:42

Das klingt so richtig lecker

Antworten
Mary 7. Februar 2021 - 09:39

Vielen lieben Dank Claudia

Antworten
Keto.Liebe 5. Februar 2021 - 07:43

Kakaonibs esse ich auch sehr gerne Haben sehr wenig Kohlenhydrate und viele gute Inhaltsstoffe )

Antworten
Mary 7. Februar 2021 - 09:39

Ja stimmt, seit ich sie letztes Jahr für mich entdeckt habe, nutze ich sie sehr gerne im Müsli oder zum backen.

Antworten
Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee 7. Februar 2021 - 20:46

Hallo Maria,
ich esse jeden Morgen Müsli zum Frühstück. Eine Zeit lang habe ich mir auch Porridge gemacht. Das schmeckt gerade in der kalten Jahreszeit richtig gut. Dein Granola-Rezept kommt mir da gerade recht. Und Schokolade geht natürlich immer. Wenn es dann auch noch recht gesund ist … umso besser :o) Ich danke dir für dieses tolle Rezept.

Liebe Grüße
Tanja

Antworten
Mary 10. Februar 2021 - 07:42

Liebe Tanja,

Porrigde mach ich auch ab und zu, aber aktuell bin ich lieber bei Granola. Es freut mich, wenn dir mein Rezept gefällt.

Liebe Grüße,
Maria

Antworten